Lateinamerika Nachrichten

Lateinamerika Nachrichten

Die Lateinamerika Nachrichten berichten seit 1973 unabhängig, kritisch und solidarisch über aktuelle Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur. Ziel ihrer Berichterstattung ist es dabei auch den Konformismus vieler Medien zu überwinden und emanzipatorischem Handeln auf der Spur zu sein. Die auf Pressenza veröffentlichten Artikel und Fotografien von Lateinamerika-Nachrichten unterliegen nicht der Creative Commons Lizenz. Wiederveröffentlichung ist erwünscht unter Angabe der Quelle und nach Rücksprache mit der Lateinamerika-Nachrichten Redaktion.

24.07.2020

„Über Rassismus zu sprechen war hier unmöglich“

„Über Rassismus zu sprechen war hier unmöglich“

Astrid González lebt seit vier Jahren als junge Afrokolumbianerin in Chile. Entgegen dem „weißen akademischen“ Feminismus ist sie überzeugt von den Unterschiedlichkeiten verschiedener Herkünfte und vom Schwarzen dekolonialen Feminismus. González ist Dozentin für bildende Kunst und arbeitet in Chile als Künstlerin und Dozentin in Bildungs- und Kunstprojekten. Am wichtigsten ist… »

22.07.2020

T-MEC, Landwirtschaft und Neoliberalismus

T-MEC, Landwirtschaft und Neoliberalismus

Der Freihandelshurrikan verwüstete den mexikanischen Landbau, ruinierte die kleinen und mittleren Bäuer*innen und zwang Millionen Campesinos, in die USA oder auf die riesigen Agrarplantagen im Nordosten Mexiko zu migrieren. Der freie, kaum von Regulierungen begleitete Verkehr landwirtschaftlicher Güter über die Grenzen hinweg führte zu einem Wettbewerb ungleicher Marktteilnehmer*innen unter denselben… »

19.07.2020

Ölboom und Wahlfarce

Ölboom und Wahlfarce

2015 hat der Ölkonzern ExxonMobil den Fund riesiger Öl- und Gasvorkommen vor der Küste Guyanas bekannt gegeben. Die ehemalige britischen Kolonie zwischen Venezuela und Brasilien könnte damit zu einem der größten Öl exportierenden Länder der Welt werden. Seitdem ringen die politischen Eliten im verarmten Guyana erbittert um die Macht. Die… »

14.07.2020

Größte Zahl an Waldbränden seit 13 Jahren

Größte Zahl an Waldbränden seit 13 Jahren

Im brasilianischen Amazonasgebiet hat es die schwersten Brände seit 13 Jahren gegeben. Die Brände sind im Juni um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum angestiegen. Das brasilianische Weltrauminstitut INPE hat allein im Juni mehr als 2.200 Feuer gezählt. Nach Angaben von Umweltschützer*innen seien die meisten Brände absichtlich von illegalen Bergarbeitern… »

03.07.2020

Indigene Frauen installieren Solaranlagen in ihren Dörfern

Indigene Frauen installieren Solaranlagen in ihren Dörfern

In Jahr 2016 reiste eine Gruppe von Frauen aus der Wüste Soronas nach Indien, um in einer anderen, weit entfernten Wüste zu studieren und sich im Bereich Solarenergie ausbilden zu lassen. Gemeinsam verließen sie ihre Heimatdörfer El Desemboque de los Seris und Punta Chueca in der Provinz Comcáac im Nordwesten… »

02.07.2020

„Mit Bolsonaro an der Macht überleben wir nicht“

„Mit Bolsonaro an der Macht überleben wir nicht“

Afroreligiöse Gemeinden in Brasilien schließen sich der sozialen Bewegung an, die sich für mehr Demokratie und ein Amtsenthebungsverfahren gegen den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro einsetzt. In der Gemeinde Axé Abassá de Ogum in Salvador de Bahía stimmten am 17. Juni große Trommeln das Lied der Göttin der Gerechtigkeit Xangô an. »

13.04.2020

Eine andere Welt ist möglich

Eine andere Welt ist möglich

Ein Interview mit der Aktivistin Claudia Torres über den Kampf in Mexiko gegen sexualisierte Gewalt. Zum Weltfrauen*kampftag am 8. März versammelten sich dieses Jahr mehr Frauen in Mexiko als je zuvor. Mit dem Ruf #NiUnaMás (Nicht eine mehr) demonstrierten sie gemeinsam gegen die Gewalt an Frauen. Am 9. März traten… »

23.12.2019

Mit Cacerolazos aus dem Tiefschlaf

Mit Cacerolazos aus dem Tiefschlaf

Durch die andauernden Protestaktionen zeigt die Zivilgesellschaft in Kolumbien ein neues Gesicht. Seit dem 21. November hört es nicht mehr auf zu beben in der kolumbianischen Gesellschaft. Beginnend mit einem Generalstreik gehen Kolumbianer*innen seitdem in großen und kleinen Städten für Frieden, den Schutz von Menschenrechtsaktivist*innen und der Umwelt und mehr… »

22.12.2019

Eine feministische Performance geht um die Welt: „DER VERGEWALTIGER BIST DU!“

Eine feministische Performance geht um die Welt: „DER VERGEWALTIGER BIST DU!“

Die Performance „Un violador en tu camino“ (Ein Vergewaltiger auf deinem Weg) fand durch eine Massenaufführung am Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November in Santiago ihren Weg in viele verschiedenen Regionen der Welt. Die LN sprachen mit zwei der Schöpferinnen über die Hintergründe, die durchschlagende… »

29.10.2019

“Chefs ohne Guerilla” – Diego Restrepo über die Rückkehr der FARC

“Chefs ohne Guerilla” – Diego Restrepo über die Rückkehr der FARC

Um das Friedensabkommen in Kolumbien steht es schlechter denn je: Menschen, die sich um die Umsetzung bemühen, werden ermordet, Abspaltungen der ehemaligen Guerilla der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) sind zum bewaffneten Kampf zurückgekehrt, zuletzt eine Gruppe um den ehemaligen hochrangigen FARC-Anführer Iván Márquez. In dieser Situation der Unsicherheit und Gewalt… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Search

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.